06/08/2014

Critical Mass

Immer wieder spreche ich mit Leuten, die gerne mit dem Rad zur Arbeit fahren würden, die sich aber gleichzeitig im Straßenverkehr untergebuttert fühlen.

Bei der “Critical Mass” handelt es sich um eine Protestform der Radfahrer gegenüber den Autofahrern: Viele Radfahrer treffen sich scheinbar zufällig zu gemeinsamen Radfahrten durch die Stadt. Das Besondere dabei ist, dass mehr als 15 Radfahrer, die eine zusammengehörige Gruppe bilden, nach § 27 StVO einen geschlossenen Verband bilden, welcher wie ein einzelnes Fahrzeug gilt und somit beispielsweise an einer Kreuzung in einem Zug rüberfahren darf, auch wenn die Ampel in der Zwischenzeit auf Rot umschaltet. Auf diese Weise behindert die “Critical Mass” natürlich die Autofahrer. So wie die Autofahrer sonst möglicherweise ein Hinderniss für die Radfahrer darstellen.

Schaut doch mal nach, ob sich die Radfahrer auch in eurer Stadt treffen, macht mit und zeigt den Autofahrern, dass ihnen die Straße nicht alleine gehört!

Copyright © 2012 Anke Goodwin - Klimaschutz-Selbstversuch - Alle Rechte vorbehalten

Powered by WordPress