28/10/2012

Tipp
385

Tipp der Woche: Haushaltsbuch führen

Mein Haushaltsbuch führe ich schon seit Jahren. Anfangs waren es nur grobe, handschriftliche Aufzeichnungen. Später wurden sie immer detailierter. Mittlerweile handelt es sich um eine große, detailierte Computerdatei. Als Hilfsprogramm kann ich euch GnuCash empfehlen.

Doch was hat ein Haushaltsbuch mit einem klimafreundlichen Leben zu tun?

Zunächst einmal bekam ich durch mein Haushaltsbuch einen Überblick darüber, wie viel Geld ich für Bio-Lebensmittel und für konventionelle Lebensmittel ausgab. Außerdem sah ich, wie viel Geld ich insgesamt für Lebensmittel ausgab. Auf diese Weise konnte ich nach nur einem Testmonat feststellen, dass mich der Umstieg auf Bio-Lebensmittel nicht ruinieren würde.

Doch auch bei anderen Produkten half mir das Haushaltsbuch beim Umstieg auf klimafreundlichere Varianten. Ich konnte ermitteln, wie viele Packungen Duschgel, Zahnpasta oder Waschpulver pro Jahr verbraucht wurden und konnte daraus errechnen, wie teuer ein Umstieg auf Bio-Duschgel, Bio-Zahnpasta oder Bio-Waschpulver werden würde. Oftmals handelte es sich um wenige Cent oder Euro pro Jahr.

Auch wenn ich Angebote sah, konnte ich nun vernünftiger handeln. Da ich ablesen konnte, wie viele Packungen dieses Produkts pro Woche, pro Monat und pro Jahr benötigt wurden, konnte ich eben so viele Angebots-Packungen kaufen, wie ich benötigte. Ich stellte sicher, dass mir nichts verderben würde. Auch meine Voratshaltung konnte ich optimieren.

Nicht zuletzte stellte ich fest, wie viel Geld ich in den unterschiedlichen Geschäften ausgab. Ich mied Läden, die unfair zu ihren Mitarbeitern waren oder nicht sonderlich kundenfreundlich erschienen. Trotzdem besuchte ich diese Läden ab und zu, um bestimmte Produkte dort zu erwerben. Am Ende des Jahres konnte ich feststellen, wie wenig Geld ich in (meiner Meinung nach) unfairen Läden ausgegeben hatte und wie viel Geld dagegen in die fairen Läden geflossen war. Ich bekam den Eindruck, durch mein Konsumverhalten etwas bewegen zu können.

Copyright © 2012 Anke Goodwin - Klimaschutz-Selbstversuch - Alle Rechte vorbehalten

Powered by WordPress