04/09/2012

Selbstversuch: vegan leben – Teil 2

Schon oft bin ich ungewollt in den nächsten Selbstversuch gestolpert: Als unser Kühlschrank den Geist aufgab und der neue Kühlschrank erst einen Monat später geliefert wurde, stellte ich im Selbstversuch fest, dass man auch sehr gut ohne Kühlschrank leben kann. Nun habe ich ungewollt festgestellt, dass man tatsächlich vegan leben kann.

Als hätte ich es geahnt, habe ich mich bereits im Vorfeld über vegane Ernährung informiert und mein Essverhalten überprüft. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich einzelne Vegane Mahlzeiten zu mir nahm. Danach hatte ich jedoch in der Regel Lust auf Käse oder andere nicht-vegane Lebensmittel. Ich konnte mir nicht vorstellen, komplett darauf zu verzichten.

Doch dann wurde ich schwanger. Und mit der Schwangerschaft kam die Übelkeit. Diese wiederum strich gnadenlos sämtliche Lebensmittel von meinem Speiseplan und ließ in der ersten Zeit nur eine Hand voll Speisen übrig: Allesamt vegan! Allein der Gedanke an Fleisch, Fisch oder gar Eier brachte mir Übelkeit.

Ich durchforstete also das Internet auf der Suche nach natürlichen Lösungen, denn ich wollte keine Tabletten schlucken. Dabei bin ich auf den Hinweis gestoßen, dass Schwangerschaftsübelkeit bei vegetarisch oder annäherend vegan lebenden Völkern bzw. Naturvökern kaum vorkommt. Ich konnte diese Aussage leider nicht überprüfen, aber durch meine eigenen Erfahrungen könnte ich mir gut vorstellen, dass etwas dran ist an dieser Behauptung.

Natürlich darf man niemandem sagen, dass man sich vegan ernährt, wenn man schwanger ist. Die Gesellschaft ist strikt dagegen! Und auch ich selber war mir anfangs äußerst unsicher, ob diese Ernährungsweise gut für mein Kind ist. Zum Glück fand ich diverse Berichte im Internet. In all diesen Berichten wurde beschrieben, wie die Frauen angegriffen wurden, da sie sich während der Schwangerschaft vegan ernährten. Alle Frauen berichten aber auch, dass ihre Blutwerte und sonstigen Werte die gesamte Schwangerschaft hindurch in Ordnung waren! Sie brachten lediglich etwas kleinere und leichtere Kinder zur Welt, als die deutsche Durchschnittsfrau.

Diese Berichte beruhigten mich. Und tatsächlich: Auch meinem Kind ging es trotz veganer Ernährung prächtig!

Nun ist die Übelkeit vorüber und ich kann wieder fast alles essen. Außer Eier!

Diese Geschichte ist wieder mal ein gelungenes Beispiel dafür, dass Selbstversuche in der Regel nicht so enden, wie man vermutet hätte und dass viele, viele Vorurteile ganz nebenbei aus dem Weg geschafft werden können. Ich bin froh über diese Erfahrung.

Copyright © 2012 Anke Goodwin - Klimaschutz-Selbstversuch - Alle Rechte vorbehalten

Powered by WordPress