08/05/2012

Selbstversuch: Leben ohne Küchenrolle

Die gute, alte Küchenrolle ist kaum aus der Küche wegzudenken. Dabei verursacht sie eine Menge Müll.

Daher bin ich sehr früh auf Küchenrolle mit kleineren Blättern umgestiegen. Natürlich musste es die Küchenrolle aus Recyclingpapier sein! Warum diese fast doppelt so viel kosten sollte, wie die Herkömmliche, blieb mir ein Rätsel. Aber der Umstieg fühlte sich gut an. Und was sich gut anfühlt, ist meistens richtig.

Nun wollte ich ausprobieren, ob sich ein Leben ohne Küchenrolle vielleicht noch besser anfühlt. Immerhin würde ich gar keinen Müll mehr verursachen, wenn ich für jede Küchenrollen-Situation den richtigen Ersatz fände. Als Ersatzprodukte legte ich mir Papiermüll (zum Beispiel alte Zeitungen) und Putzlappen zurecht. Die Putzlappen müssen gewaschen werden, daher sollten sie nur dann verwendet werden, wenns mit Papiermüll absolut nicht gehen würde. Der Weg zu den Putzlappen müsste also weiter sein, als der Weg zum Papiermüll. Somit würde sich die geplante Reihenfolge automatisch einstellen. So weit meine Vorüberlegungen.

Danach ging alles wie von selbst… Die letzte Küchenrolle wurde langsam leerer. Das neue System kam nach und nach zur Anwendung. Und was soll ich sagen? Es funktioniert so gut, dass das letzte Blatt noch immer an der alten Küchenrolle hängt. Und es hängt… und hängt… und hängt.

Selbstversuch geglückt! :-D

-

Das könnte dich außerdem interessieren: Taschentuchboxen meiden

08/05/2012

mit dem klopapier versuchst du das hoffentlich nicht ;-)

Mausflaus

08/05/2012

Bisher nicht. Aber ich habe mich letztens mit jemanden unterhalten, der das Klopapier durch Wasser ersetzt hat. Daher finde ich den Gedanken gar nicht sooo abwegig.

Anke

Copyright © 2012 Anke Goodwin - Klimaschutz-Selbstversuch - Alle Rechte vorbehalten

Powered by WordPress