01/04/2012

Tipp
360

Tipp der Woche: Pluspäckchen GoGreen

Letztens wollte ich nach langer Zeit mal wieder ein Paket versenden. Da ich alte Kartons stets aufbewahre und wiederverwende, hatte ich schon mal eine umweltfreundliche Verpackung. Leider wog mein Paket etwas mehr als zwei Kilogramm und so ging es nicht mehr als Päckchen durch. Ein Paket kostet bei der Deutschen Post 6,90 Euro. Oder 5,90 Euro, wenn man online bezahlt. Leider muss man dafür Paypal-Kunde sein oder andere Online-Bezahlsysteme druchlaufen. Ich hätte mich also erst mal anmelden müssen. Das war mir alles zu kompliziert. Auch hatte ich keine Lust auf Paragrafen.

Ich schaute mich also nach weiteren Möglichkeiten um und fand das Pluspäckchen GoGreen. Man kauft eine Recyclingverpackung, die bereits mit dem passenden Porto ausgestattet ist. Die Deutsche Post verspricht klimafreundlichen Versand, durch modernen Ablasshandel. Unterstützt werden beispielsweise Solarenergie-Projekte in Indien und Sri Lanka oder der Ausbau der Fahrzeugflotte mit alternativen Kraftstoffen. (Ja, da könnte sicher noch einiges verbessert werden… aber der gute Wille zählt!) Das Paket darf maximal zehn Kilogramm wiegen. Verpackung und Versand kosten normalerweise 5,99 Euro. In meinem Fall waren es nur 5,55 Euro, da es sich um eine Aktion handelte: Die Frühlingsaktion. Das lässt hoffen, dass es auch Herbst- und Weihnachtsaktionen gibt. Ob dies tatsächlich der Fall ist, weiß ich nicht.

Preislich war das Pluspäckchen GoGreen also unschlagbar. Umwelttechnisch hätte ich noch anzumerken, dass meine ursprüngliche Verpackung sicherlich noch umweltfreundlicher gewesen wäre. Denn in beiden Fällen handelte es sich um Recyclingkartons, jedoch war mein Karton frei von zusätzlichen Plastik-Umverpackungen und großformatigen Anleitungen.

Im Dschungel der verschiedenen Anbieter habe ich später noch weitere Angebote verglichen. Ich bin zu keinem besseren Ergebnis gelangt. Doch vielleicht kennt ihr noch bessere Angebote? Wie gelangen eure Päckchen und Pakete klimafreundlich zum Empfänger?

Copyright © 2012 Anke Goodwin - Klimaschutz-Selbstversuch - Alle Rechte vorbehalten

Powered by WordPress