30/11/2011

Leserfrage: klimafreundliche Bindung

Vor Kurzem erreichte mich folgende Leserfrage: “Kennst du eine Möglichkeit, Papier möglichst klimafreundlich zu (ver)binden?”

Bei solchen Fragen wende ich mich normalerweise an die Buchbinderin meines Vertrauens. Diese half mir auch bei der speziellen Bindung meiner Diplomarbeit, die aus einer Mischung zwischen Klebebindung und Bindung mit Hilfe von Buchbinderschrauben bestand.

Bei Kleinstauflagen kann man experimentelle Lösungen finden.

Die klimafreundlichste Bindung ist wahrscheinlich das lose Zusammenlegen der Druckbögen, so wie es bei einer Zeitung der Fall ist.

Handelt es sich um ein kleineres Heftchen, so könnte man eine Fadenheftung nehmen. Dabei werden die Seiten nur durch einen Faden zusammengehalten (nicht durch einen Faden in Kombination mit Leim). Diese Heftung findet man bei kleineren Heften, manchmal auch bei Schulheften.

Handelt es sich um eine kleine Auflage, kann man die Fadenheftung selbst herstellen, indem man sehr kleine Löcher durch den Buchblock bohrt und den Faden hindurchfädelt.

Welche umweltfreundliche Art der Bindung kennst du außerdem?

Copyright © 2012 Anke Goodwin - Klimaschutz-Selbstversuch - Alle Rechte vorbehalten

Powered by WordPress