07/08/2011

Müll vermeiden

In den letzten Wochen habe ich viel über Müllentstehung, Transport, Abfallsysteme und ähnliches geschrieben. Ein wichtiger Aspekt fehlt noch: Die Müllvermeidung!

In deutschen Haushalten wird etwa 500 kg Müll pro Einwohner und Jahr produziert. Das Umweltbundesamt schätzte das Vermeidungspotential auf etwa 45%. Als realistisches Vermeidungspotential werden 5 bis 15% angesehen.

Doch an welchen Stellen können wir am meisten sparen?

Ich persönlich habe festgestellt, dass ich Papiermüll vermeiden kann, wenn ich das Papier beidseitig beschreibe, unnötige Zeitungs- und Zeitschriftenabos abbestelle usw. Daneben kann ich viel Verpackungsmüll sparen, wenn ich schon beim Einkauf auf unnötige Verpackungen achte.

Die Experten nehmen an, dass die größten Einsparpotentiale im Bereich des organischen Abfalls und des Verpackungsabfalls liegen. Oder anders ausgedrückt: Man sollte bereits beim Einkauf unnötigen Verpackungsmüll vermeiden und einen eigenen Komposthaufen anlegen! (Wie das geht, erkläre ich euch nächste Woche)

Interessant finde ich außerdem die Unterscheidung der Experten in quantitative (also mengenrelevante) und qualitative (sprich schadstoffrelevante) Abfallreduzierung. Ein eigener Komposthaufen und ein umweltfreundliches Einkaufsverhalten können den Müllberg reduzieren. Das ist gut. Doch daneben gilt es, auf giftige Stoffe zu achten und diese zu vermeiden. Kleber, Farben, Lacke, und so weiter.

Sondermüll wird in Deutschland entweder bei besonders hohen Temperaturen verbrannt oder landet auf der Sondermülldeponie.

Damit dürfte nun klar sein, an welchen Stellen man schnell und gezielt Müll einsparen kann. Wer noch weiter gehen will, kann außerdem über folgende Dinge nachdenken:

Wie viele Lebensmittel werden in meinem Haushalt weggeschmissen? Tipps zur Vermeidung von Lebensmittelmüll gibt der Ernährungs-Blog.

Wie viel Sperrmüll produziere ich? Und kann ich die Gegenstände nicht stattdessen verschenken, in einer Tauschbörse anbieten oder spenden (Google hilft euch weiter, wenn ihr “Möbelspende + [Name eurer Stadt]” eingebt)?

15/02/2012

Wirklich Super! i like it! Wo ist der Like Button fuer Facebook?

Gustav

23/02/2012

Toller Post. Sicher nicht verkehrt, sich damit detailierter zu befassen. Ich werde bestimmt auch weitere Artikel im Auge behalten.

Burkhardt

26/10/2013

Müll vermeiden bedeutet für mich generell nachhaltiger Leben. Also Dinge mehrfach verwenden, reparieren statt wegwerfen und nichts verschwenden. Die heutige Gesellschaft besteht aus Konsumenten, die den Mund nicht voll genug bekommen. Und genau aus diesem Grund wachsen die Müllberge auch so rasant an, Altes wird sofort weggeschmissen um wieder Platz für Neues zu schaffen. Hier müssen wir ansetzen um etwas zu ändern und Qualität vor Quantität stellen.

Julia Auer

Copyright © 2012 Anke Goodwin - Klimaschutz-Selbstversuch - Alle Rechte vorbehalten

Powered by WordPress