02/12/2010

Selbstversuch: Schnellkochtopf

Wie sehr habe ich mich während des Selbstversuches aufgeregt, wenn ich an Grenzen gestoßen bin. Eine dieser Grenzen war der Schnellkochtopf. Energiesparend, schnell und vor allem teuer. Ich war nicht bereit, mehr als 100 Euro dafür auszugeben.

Doch wer suchet, der findet. Auch einen Schnellkochtopf für unter 50 Euro.

Meine ersten Erfahrungen mit diesem Ding sind jedoch recht zwiespältig. Auf der einen Seite bin ich total begeistert, dass ich mir nun jederzeit und ganz spontan meine heißgeliebte Erbsensuppe kochen kann. Ganz ohne die Erbsen vorher einweichen zu müssen! Doch auf der anderen Seite habe ich so meine Probleme mit dieser Art des Kochens. Mal schnell zwischendurch den Deckel heben und nachschauen wie weit das Essen ist? Nee, absolut unmöglich. Wie also einschätzen, wann das Essen fertig ist?

Ich empfehle: Nur nach Anleitung und Stoppuhr kochen! Meist werden bereits einige Grundrezepte mitgeliefert. Den Rest findet man online. Und hat man sich erst einmal daran gewöhnt, so lernt man, die Zeiten selbst einzuschätzen und ist schnell in der Lage, eigene Leckerein zu kreieren.

Copyright © 2012 Anke Goodwin - Klimaschutz-Selbstversuch - Alle Rechte vorbehalten

Powered by WordPress